zur Homepage

Joachim Hengstler neuer Aufsichtsratsvorsitzender

Rückblick 2018

15.01

Herzlichen Glückwunsch!

Wir gratulieren Herrn Christian Bauer zum erfolgreichen Abschluss seiner Ausbildungweiterlesen ...

12.01

Beim VR-GewinnSparen hat Karl-Heinz Maier einen Mercedes-Benz GLA 200 gewonnen.

Mit VR-GewinnSparen spielend gewinnen, sparen undweiterlesen ...

09.01

Sieger gekürt

Herzlichen Glückwunsch

Herzlichenweiterlesen ...

Rückblick 2017

27.11

Weihnachtsbaum schmücken in den Geschäftsräumen

Weihnachtlicher Besuch

Mit Körbchenweiterlesen ...

30.10

Kleine Handwerker bauen Drachen

Die Herbstmonate sind ideal, um Drachen steigen zu lassen. Einen Drachen selbst zuweiterlesen ...

26.10

Hagelabwehrflieger

Mit einer Spende in Höhe von 2.500 Euro unterstützt die Volksbankweiterlesen ...

20.10

Verabschiedung Carola Schmohl

Wir bedanken uns bei Frau Carola Schmohl, als Verbundpartnerin der R+V Versicherung,weiterlesen ...

22.07

Anna Spadinger ist Landessiegerin

Beim 47. Internationalen Jugendwettbewerbs „jugend creativ“ mit dem Mottoweiterlesen ...

14.07

Rückblick Generalversammlung

Die Volksbank Deisslingen hat während der Generalversammlung am Freitag einweiterlesen ...

20.06

Die Volksbank Deisslingen bedankt sich bei langjährigen Mitglieder für ihre Treue

Der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende der Volksbank Deisslingen, Joachimweiterlesen ...

Rückblick 1970

01.01

Herzlich Willkommen!

weiterlesen ...

Deißlingen. Der Aufsichtsrat der Volksbank Deisslingen hat während der konstituierenden Sitzung nach der jüngsten Generalversammlung Joachim Hengstler zum neuen Vorsitzenden des Aufsichtsrates gewählt. Hengstler folgt damit Werner Rauser, der nach 29 Jahren Mitgliedschaft im Gremium, seit 2001 als Vorsitzender, nicht mehr kandidierte. Im Interview legt Hengstler seine Ziele dar.

Herr Hengstler, Ihr Vorgänger hat stets auf die Eigenständigkeit der Volksbank Deisslingen gesetzt. Bleibt es dabei?

Hengstler: Nicht nur für Werner Rauser, sondern für den gesamten Aufsichtsrat hat die Eigenständigkeit der Bank immer Priorität besessen. Das gilt uneingeschränkt auch für den Aufsichtsrat in aktueller Besetzung, dies wurde während der Sitzung sehr deutlich. Wir sind uns einig und motiviert, das hohe Gut Eigenständigkeit zu bewahren.

Viele Banken in der Region gehen einen anderen Weg. Bringt die Eigenständigkeit wirklich Vorteile?

Hengstler: Wir sind überzeugt, dass eine flexible Bank mit kurzen Entscheidungswegen sowohl für Privat- als auch Geschäftskunden die beste Leistung bieten kann. Der genossenschaftliche Gedanke ist tief in der Regionalität verwurzelt. Wir meinen, dieser Gedanke wird bei der Volksbank Deisslingen in ganz hervorragender Weise gelebt und umgesetzt. Es ist heutzutage viel von Mitgestaltung und Teilhabe die Rede. Das genossenschaftliche Modell bietet den Mitgliedern mit demokratischem Mitbestimmungsrecht genau das. Die Volksbank Deisslingen steht außerdem für regionale Wertschöpfung. Auch diesen Aspekt gilt es zu bewahren.

Welche Herausforderungen sehen Sie im Bemühen, die Eigenständigkeit zu bewahren?

Hengstler: Wir müssen einerseits weiterhin gesund wachsen, um den sicherlich weiter ansteigenden Anforderungen an die Regulatorik genügen zu können. Andererseits muss die Bank trotz Wachstums weiter agil und flexibel bleiben. Die Herausforderung besteht darin, hier die richtige Balance zu finden.

Wachstum in Zeiten der niedrigen Zinsen – wie soll das erreicht werden?

Hengstler: Vorstandssprecher Christoph Groß hat es während der Generalversammlung skizziert: Die Volksbank Deisslingen will ihr weiteres Wachstum unter anderem mit der Erschließung neuer Geschäftsfelder bewerkstelligen. Der Aufsichtsrat steht geschlossen hinter dieser Strategie. Das spürbar ausgeweitete Angebot im Bereich Immobilien und das Projekt Deißlingen 20X bilden dabei nur den Anfang. Weitere Aktivitäten befinden sich in der Vorbereitung und werden zu gegebener Zeit umgesetzt.