zur Homepage

Rückblick Generalversammlung

Rückblick 2017

30.10

Kleine Handwerker bauen Drachen

Die Herbstmonate sind ideal, um Drachen steigen zu lassen. Einen Drachen selbst zuweiterlesen ...

26.10

Hagelabwehrflieger

Mit einer Spende in Höhe von 2.500 Euro unterstützt die Volksbankweiterlesen ...

20.10

Verabschiedung Carola Schmohl

Wir bedanken uns bei Frau Carola Schmohl, als Verbundpartnerin der R+V Versicherung,weiterlesen ...

22.07

Anna Spadinger ist Landessiegerin

Beim 47. Internationalen Jugendwettbewerbs „jugend creativ“ mit dem Mottoweiterlesen ...

17.07

Joachim Hengstler neuer Aufsichtsratsvorsitzender

Deißlingen.weiterlesen ...

11.07

Herzlichen Glückwunsch

Wir gratulieren Hanna Köller und Marioara-Elena Dorn  zum erfolgreichenweiterlesen ...

20.06

Die Volksbank Deisslingen bedankt sich bei langjährigen Mitglieder für ihre Treue

Der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende der Volksbank Deisslingen, Joachimweiterlesen ...

16.05

Zeitungspatenschaft

Das gedruckte Papier hat bei uns einen hohen Stellenwert, täglich halten sich dieweiterlesen ...

09.05

Projekt Deißlingen 20X

Deißlingen. Die Volksbank Deisslingen und die Gemeinde Deißlingen gehenweiterlesen ...

05.05

Gemeinschaftsschule Eschach-Neckar besucht Stuttgarter Börse

Deißlingen. Die Volksbank Deisslingen organisierte jetzt für Schülerweiterlesen ...

03.04

Bilder über Freundschaft - Ortssieger ausgezeichnet

„Freundschaft ist … bunt!“ lautete das Motto des 47.weiterlesen ...

22.03

Vier Prozent Dividende für die Mitglieder

Wir haben im Geschäftsjahr 2016 unseren Wachstumskurs fortgesetzt. Das betreuteweiterlesen ...

04.03

Spaß im Schnee

Bei unserer diesjährigen Skiausfahrt nach Ischgl kamen 35 Ski- undweiterlesen ...

25.01

Schüler schaffen es sogar bis in den Tresorraum

Deißlingen. Die Ausbildung zum/zur Bankkaufmann/-frau steht bei Jugendlichenweiterlesen ...

17.01

Herzlichen Glückwunsch

Wir gratulieren Frau Lea Schwaderer zum erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung zurweiterlesen ...

Rückblick 2016

29.12

Siegerballon flog bis nach Italien

320 Luftballons haben Kinder und Jugendliche im Rahmen der Weltsparwoche steigenweiterlesen ...

22.12

VR-GewinnSparen - Hauptgewinn aus der Sonderziehung Dezember 2016

Auf einen unvergesslichen Abend beim Besuch der Stuttgarter Musical-Produktionen darfweiterlesen ...

13.12

Magische Wintermomente im Europa-Park

Deißlingen/Rust

weiterlesen ...

Rückblick 1970

01.01

Herzlich Willkommen!

weiterlesen ...

Die Volksbank Deisslingen hat während der Generalversammlung am Freitag ein erfolgreiches Geschäftsjahr bilanziert. Die Mitglieder profitieren mit einer Dividende in Höhe von 4 Prozent. Vorstandssprecher Christoph Groß bekräftigte, „dass die Volksbank Deisslingen optimistisch in eine eigenständige Zukunft blickt.“
Der Wachstumskurs wurde im Geschäftsjahr 2016 fortgesetzt. Das betreute Kundenvolumen stieg um 3,0% auf 486 Millionen Euro, das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit nahm um 6,9% auf 2,26 Millionen Euro zu. Schlüssel für den Erfolg sind für Groß die gut ausgebildeten und motivierten Mitarbeiter. Hohe Servicequalität, Kompetenz vor Ort, kurze Wege, schnelle Entscheidungen, insbesondere die Fairness als genossenschaftlicher Partner der Kunden – dieses Geschäftsmodell werde beibehalten. „Wenn die Großen immer größer werden, werden auch die Nischen dazwischen immer größer“ sieht er Potenzial und die Bank hervorragend für die Zukunft aufgestellt.
Vorstandsmitglied Steffen Schlenker unterstrich den Vor-Ort-Aspekt mit Zahlen zur lokalen Wertschöpfung. Demnach beträgt die Summe der Löhne und Gehälter der Volksbank Deisslingen 2,2 Millionen Euro, 116.000 Euro fließen als Dividende an die Mitglieder, und schließlich hat die Bank 257.000 Euro Gewerbesteuer an die Gemeinden Deißlingen und Bösingen entrichtet. Hinzu kommen mehr als 26.000 Euro an Spenden an lokale Einrichtungen.
Als Wachstumstreiber entwickelte sich zunehmend das Immobiliengeschäft. „Wir haben hier personell aufgestockt und werden dies weiter tun“, kündigten die Vorstände an. Ziel ist es, für jeden Lebensabschnitt des Kunden die optimale Immobilien-Dienstleistung zu erbringen – von der Beratung beim Ansparen von Kapital für den Kauf einer ersten Immobilie, über die Sanierung, den behindertengerechten Ausbau bis hin zu Fragen der richtigen Vererbung.
Überhaupt soll der Weg, das klassische Bankgeschäft mit unternehmerischem Handeln zu ergänzen, weiter gezielt verfolgt werden. Als eigenständige Bank vor Ort Kunden und Genossen über das Tagesgeschäft hinaus spürbaren Mehrwert zu verschaffen, dies sei die Strategie der Volksbank Deisslingen, sagte Groß. Ein Beispiel stellt das Angebot in der Vermögensverwaltung dar. Einerseits ist man von der genossenschaftlichen Union Investment-Gruppe im 3. Jahr in Folge, mit dem Prix-de-Fonds für hervorragende Beratungsleistung ausgezeichnet worden – gleichzeitig bietet die Bank durch die enge Zusammenarbeit mit einem renommierten bankenunabhängigen Vermögensverwalter zusätzliche Möglichkeiten für Kunden auch außerhalb des genossenschaftlichen Investment-Kosmos.

Ein Abschied nach 30 Jahren

Nach 29 Jahren im Aufsichtsrat, seit 2001 als dessen Vorsitzender, kandidierte Werner Rauser nicht mehr für dieses Amt, da er seinen Lebensmittelpunkt ins Allgäu verlegen wird: „Der Aufsichtsratsvorsitzende einer regionalen Bank muss aber in der Region jederzeit für Vorstand, Mitarbeiter, Mitglieder und Kunden ansprechbar sein“ begründete er seine Entscheidung.“ In seiner Abschiedsrede bekräftigte Rauser, dass er nach wie vor uneingeschränkt der Meinung ist, dass die Eigenständigkeit der Bank die beste Versorgung der Mitglieder und Kunden mit Finanzdienstleistungen ermöglicht, „und deshalb ist es richtig, eigenständig zu bleiben“ sagte er angesichts der 3195 Mitglieder der Volksbank (+92 gegenüber Vorjahr) .
Das außergewöhnliche ehrenamtliche Engagement Rausers würdigte der Genossenschaftsverband mit der Verleihung der Goldenen Ehrenurkunde. René Heinrich betonte in seiner Laudation unter Rückgriff auf den Werbeclaim der Genossenschaft: „Jeder hat etwas, das ihn antreibt. Werner Rausers Antrieb war es immer, das Beste für Bank, Mitglieder und Kunden zu erreichen.“ Für die Bank dankte Joachim Hengstler, stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates: „Du hast bei vielen wichtigen Entscheidungen positiv mitgewirkt und großen Anteil an der erfolgreichen Entwicklung unserer Volksbank.“
Die Wahlen verliefen durchweg einstimmig. Gudrun Müller, Arndt Emminger und Marc Käufer wurden für drei weitere Jahre im Amt bestätigt. Michael Kiener, Steuerberater mit Kanzlei in Rottweil und Wohnort Bad Dürrheim, rückt neu in das Gremium nach. Während der ersten Zusammenkunft wählt der Aufsichtsrat dann einen neuen Vorsitzenden aus seiner Mitte.